Weltmeisterschaft der Senioren

Skilanglaufweltmeisterschaft

der Senioren in Vuokatti

(Finnland)

Daniel Chopard aus Pontarlier (Frankreich):

3 Medaillen

En français :

https://acfapontarlier.wordpress.com/2016/04/02/championnat-du-monde-des-seniors/

Ein Mitglied unseres Vereins, Daniel Chopard aus Pontarlier hat an der Skilanglaufweltmeisterschaft der Senioren in Vuokatti (Finnland) teilgenommen.

Vuokatti, ist ca. 250 km südlich vom Polarkreis gelegen. Vom 4. bis zum 12. Februar fand in dieser Stadt die 36. Skilanglaufweltmeisterschaft der Senioren statt. 1200 Teilnehmer/innen aus 30 Nationen konnten an 3 Rennen (Mitteldistanz, Kurzstrecke und Langstrecke) teilnehmen, die je nach Alter von 5 km bis 45 km lang sein konnten.

Daniel CHOPARD

Daniel CHOPARD

Vor sechs Wochen ist Daniel Chopard aus Vuokatti mit vielen tollen Erinnerungen zurückgekommen. Die französische Mannschaft bestand aus 52 Teilnehmern. Besonders stark war die russische Mannschaft. Die Finnen (mit ca. 200 Startern) als Gastgeber hatten sich auf die Rennen intensiv vorbereitet. Die Norweger zählten auch zu den größten Favoriten. Daniel hat eine Silbermedaille (über 5 Kilometer) und zwei Bronzemedaillen (über 15 und 10 Kilometer) gewonnen. Es war seine 26. Teilnahme an einer Weltmeisterschaft. In einem Interview beim Treffen des 17. März hat er die Fragen der Mitglieder unseres Vereins beantwortet. Das war lehrreich.

Wir haben gemacht, als ob wir Journalisten wären. Alle Anwesenden hatten viele Fragen zu stellen. Daniel hat alle unsere Fragen gern beantwortet.

Finn Magnar Hagen (Norwegen) Daniel Chopard (Frankreich) Nikolay Evseev (Russland)

Finn Magnar Hagen (Norwegen)
Daniel Chopard (Frankreich)
Nikolay Evseev (Russland)

– Sie haben an der Skilanglaufweltmeisterschaft der Senioren teilgenommen und haben 3 Medaillen gehabt. Leider ist es Ihnen nicht gelungen, eine Goldmedaille zu bekommen. Sind Sie nicht enttäuscht?

– Nein, ich bin nicht enttäuscht. Natürlich hätte ich mich sehr gefreut, eine Goldmedaille zu bekommen. Letztes Jahr in Russland fehlten mir nur zwei Sekunden für den Titel. Ich war nur zwei Meter hinter dem Ersten. Dieses Jahr war das Skiwachs für die zehn Kilometer nicht perfekt. Die Silbermedaille für das 10 Kilometer lange Rennen war schon eine gute Leistung. Außerdem habe ich zwei Bronzemedaillen gehabt. Ich bin glücklich. Bis jetzt bin ich in der Kategorie Masters zehnmal französischer Meister gewesen, zweimal war ich Olympiasieger, dreimal Vize-Weltmeister und neunmal habe ich eine Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften gehabt.

– Wie lange dauert das Skiwachs?

– Ungefähr zwei Stunden für ein Paar Skier.

– Wie ist die Stimmung zwischen den Teilnehmern?

– Es herrscht immer eine sehr gute Stimmung zwischen den Rennern. Ich kenne viele Teilnehmer.

– Eine gesunde Ernährung ist die Grundvoraussetzung für den Erfolg. Haben Sie eine besondere Ernährungsweise?

– Viele haben eine besondere Ernährungsweise, ich nicht. Ich esse vor allem am Morgen und am Abend. Zu Mittag esse ich wenig. Ich habe immer dasselbe Gewicht. Als ich achtzehn Jahre alt war, war ich nicht leichter. Ich trinke fast keinen Alkohol und rauche nicht.

– Seit wann fahren Sie Ski?

– Ich habe mit 4 Jahren angefangen.

– Gehören Sie einem Skiclub an?

– Ja, ich gehöre dem Skiclub Montbenoît: „l’Entente Sportive Saugette de Ski“ an.

– In welchem Alter haben Sie die internationalen Wettkämpfe begonnen?

– Mit 41 Jahren in Schweden..

– Wie viele Medaillen und Pokale haben Sie bekommen?

– 125 Medaillen und Pokale. Im Jahre 2010 war ich zweimal Olympiasieger in Slowenien. Ich habe zwei Goldmedaillen gehabt.

– Welche Technik benutzen Sie?

– Bis 1984 benutzte ich die klassische Technik. Dann habe ich das Skating praktiziert. Das Skating wird auch als freier Stil bezeichnet und stellt eine moderne Form des Skilanglaufs dar. Dieser Stil hat ab 1980 den Skilanglauf revolutioniert und ermöglicht eine schnellere Fortbewegung.

– Welches waren die gefährlichsten Konkurrenten?

– Die Norweger.

– An welchen anderen Rennen haben Sie teilgenommen?

Ich habe an vielen Rennen in allen französischen Gebirgsmassiven teilgenommen. Ich war fast überall in Frankreich und in vielen Ländern der Welt. An dem sportlichen Ereignis des Winters„La Transjurassienne“, das jedes Jahr in meiner Gegend (im Haut-Jura) stattfindet, habe ich zwölfmal teilgenommen. Die „Transjurassienne“ ist ein mythisches Rennen.

– Brauchen Sie Dolmetscher?

– Nein. Ich habe nie Englisch gelernt, ich verstehe nur ein paar Wörter, aber ich kann mich auf Französisch und auf Deutsch verständigen lassen. In Russland (in den Jahren 2005 und 2015) hatten wir Dolmetscher; aber es ist selten der Fall.

– Bringt Ihnen der Sport viel Vergnügen?

– Natürlich. Der Sport hat mir immer viel Glück gebracht. Das ist eine echte Leidenschaft für mich.

– Wie oft und wann trainieren Sie?

Ich lege zwischen 1000 und 1500 Kilometer pro Jahr zurück. Oft lege ich 30 oder 40 Kilometer in einem Tag zurück. Heute habe ich zwanzig Kilometer in einer Stunde und fünf Minuten zurückgelegt.

– Welchen Beruf übten Sie aus?

– Ich lehrte das Skifahren an einer Schneeschule. Indem ich diese Nebentätigkeit ausübte, habe ich meine Frau kennen gelernt. Sonst war ich achtundzwanzig Jahre lang Bauherr und Bauexpert.

– Welchen anderen Sport treiben Sie?

– Als ich jung war, fuhr ich Rad. Mit 23 war ich der beste Steiger; aber die Stimmung gefiel mir nicht besonders. Ich fahre immer Rad, praktiziere Hometraining, Rollski und trainiere mit Hanteln.

________________________________________

Wir gratulieren Daniel für die Medaillen und sagen ihm einen herzlichen Dank für das Interview. Wir wünschen ihm noch alles Gute für die Zukunft.

Nächstes Jahr findet die Meisterschaft der Senioren in der Schweiz (in Klosters bei Davos) statt und mehrere Teilnehmer unseres Vereins würden sich freuen, nach Davos zu fahren, um den Rennen beizuwohnen und um Daniel zu ermutigen.

Cet article, publié dans Evénements Sportifs, Sport Ereignisse, est tagué , , , . Ajoutez ce permalien à vos favoris.

Laisser un commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s