Das wunderschöne Elsass

 Das wunderschöne Elsass

La magnifique Alsace

Wissembourg

Wissembourg

 Am siebten November hat François, der im Elsass geboren ist, ein Referat über das Elsass und die Elsässer gehalten. Dafür bedanken wir uns sehr bei ihm. Für die Teilnehmer des Deutsch-Französischen Kulturvereins war dieses Thema sehr interessant, um so mehr als das Elsass an der Franche-Comté grenzt. Wir haben oft die Gelegenheit ins Elsass zu fahren. Außerdem gehören zwei Elsässer dem Verein an und ein Mitglied wohnt jetzt in Wissembourg. Das Referat ist in Deutsch gehalten worden.François, der vor dem zweiten Weltkrieg geboren ist, spricht gut Deutsch, obwohl er nie Deutsch in seiner Familie gesprochen hat; seine Familie sprach nur Französisch. Er hat später Deutsch gelernt. Nach dem Vortrag haben wir über einige sehr interessante Themen gesprochen. Die Sprachen im Elsass, die schönen Landschaften und die Weihnachtsmärkte sind für uns lehrreiche Erörterungsthemen.

 

Colmar

Colmar

Zuerst ein paar Bemerkungen zu den Sprachen im Elsass. Mehrmals wechselte die Nationalität der Elsässer. Nach dem ersten Weltkrieg wurde Französisch als offizielle und einzig erlaubte Sprache. Sofort nach dem zweiten Weltkrieg wurde Deutsch als „Sprache des Erbfeindes“ aus den Schulen verbannt. Dann wurde Deutsch als Fremdsprache wieder an den Schulen eingeführt. Außerdem wird den Elsässern bewusst, dass sie einen Teil ihrer Identität verlieren, wenn Elsässisch, das manchmal als bäuerlicher Dialekt betrachtet wird, nicht mehr gesprochen wird. Dann bilden sich Vereinigungen zur Verteidigung des Elsässischen. Mit dem Verschwinden des Elsässischen würde Elsass seine Sonderstellung verlieren. Im Elsass bereichern sich die deutsche und die französische Kultur gegenseitig. Aber Elsässisch wird immer weniger gesprochen und geschrieben.

 

Thann

Thann

Ein Mitglied unseres Vereins: Jean-Louis, sagt, dass Elsass die schönste Region Frankreichs ist. Vielleicht hat er Recht. „Welch ein schöner Garten!“ „Quel beau jardin!“ soll der Sonnenkönig Ludwig der XIV. ausgerufen haben, als er vor mehr als 300 Jahren erstmals das Elsass erblickte. Mit seinen Dörfern und Weinbergen gleich es einem großen Garten, denn es hat eine beeindruckende und vor allem eine abwechslungsreiche Landschaft zu bieten. Wälder, Täler, Berge, Wiesen und Seen bilden eine unvergessliche Naturlandschaft. Die Region Elsass ist das kleinste Gebiet auf dem französischen Boden. und hat die drittgrößte Bevölkerung .Die faszinierende Landschaft zeichnet sich durch ihre zahlreichen malerischen Dörfer und Städtchen mit pittoresken Fachwerkhäusern und durch Burgen und Klöster aus. Die Hügellandschaft an der Weinstrasse, die dieses Jahr sein 60-jähriges Bestehen gefeiert hat, ist besonders sehenswert.

 

Strasbourg Noël 2012

Strasbourg Noël 2012

In der Adventszeit verwandelt sich das wunderschöne Elsass in ein Märchenland. Die Advents- oder Weihnachtsmärkte, die jedes Jahr viele Besucher locken, öffnen bald ihre

Tore. Auf einem elsässischen Weihnachtsmarkt herrscht eine besondere Stimmung: man genießt überall das einheimische Kunsthandwerk und die weihnachtliche Musik, bewundert die zahlreichen traumhaften Lichterketten, die die Plätze und Gassen erhellen. An jeder Ecke steigt der Duft von Glühwein und von allerlei elsässischen Spezialitäten. in die Nase. Die Gemütlichkeit, für die das Elsass bekannt ist, findet man selbstverständlich auf allen Weihnachtsmärkten.

DSCN4740Zum Schluss ein Witz:

Warum gibt es immer weniger Störche im Elsass?

Die Störche fliegen noch ins Elsass, aber da sie kein Elsässisch hören, glauben sie, dass sie nicht angekommen sind und fliegen weiter.

Cet article, publié dans Noël, Weihnachten, est tagué , , , , . Ajoutez ce permalien à vos favoris.

Un commentaire pour Das wunderschöne Elsass

  1. Commentaire de François:
    Cher ami,
    Merci de ce message élogieux sur notre belle Alsace.
    Le sujet est traité avec beaucoup de tact car il faut savoir que l’Alsacien est très chatouilleux sur le fond et la forme de son entité.
    Une petite remarque sur le Witz concernant les cigognes, c’est dans les années 60 que le curé de Sainte Croix en Plaine avait fait faire des affiches sur ce thème mettant en présence un Grossvater fumant une pipe bavaroise et son petit fils, l’un parlant en alsacien et l’autre, le petit, en français, sur un fond de vignoble avec un village typique de la région.
    Cette affiche donna lieu, à l’époque, à de vifs débats

Laisser un commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s