Ein Jahr in Bayern

 Nathalie erzählt von einem Jahr in Bayern.

  1.Januar.

Gestern haben wir Silvester gefeiert. Um Mitternacht hat der Peter ein Feuerwerk gemacht und wir haben uns ein gutes Neues Jahr gewünscht.

 6.Januar.

Am Dreikönigstag

 Am Dreikönigstag ziehen Kinder, die sich als die „Heiligen Drei Könige“ Caspar, Melchior und Balthasar verkleidet haben, von Haus zu Haus und sie schreiben mit Kreide „C+M+B“ und die Jahreszahl an die Haustüren: für das Jahr 2007: 20 C+M+B 07. Bei den Besuchen haben sie ihr Weihrauchfass und geweihte Kreide dabei.

Den ganzen Nachmittag riecht es nach Weihrauch.

 15.Februar.

Es ist Fasching. Am 11.11. um 11 Uhr 11 hat die Faschingszeit angefangen.

Aber es ist wirklich was los: am Mittwoch findet der Kinderfasching statt, dann kommen der wahnsinnige Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag; der Rosenmontag, der ein wichtiger Tag der Faschingszeit ist, und endlich Faschingsdienstag. Am Aschermittwoch gehen wir in ein Wirtshaus, um Fisch zu essen.

 20.März.

Moni hat ihren Buben zur Welt gebracht. Ihre Familie und ihre Freunde haben natürlich den Storch in den Garten gestellt, Kinderkleider gehängt und geschrieben: „Hurra, hurra, Matthias ist da!“ Ist es nicht schöner als eine Anzeige im Wochenblatt oder in der Waldkraiburger Zeitung? „Und wenn es ein Mädchen wäre, würden wir viele Blechdosen in den ganzen Garten legen, weil die Mädchen lauter sind“ haben sie mir gesagt…Klatsch!

 April.

Bald ist Ostern. Im Garten sehen wir viele mit gemalten Eiern geschmückte Bäume. Alle meine Freundinnen fasten: keinen Kaffee für die Kaffeetante Marianne, keinen Spezi für Juliane und keine Süßigkeit für die Margit.

 1.Mai.

Heute nehmen wir an der Maibaumaufstellung von Rechtmehring teil. Die Lengmooser haben den Baum gestohlen und sie geben ihn zurück gegen reichlich Bier und Brotzeit.

Ein Maibaum

 In der Sommerzeit.

In der Sommerzeit findet der Tag -und Nachtflohmarkt statt. Eine Discozelt- Party wird jedes Wochenende veranstaltet. Sonst schwimmen wir im Weiher und bleiben länger im Biergarten sitzen.

 September.

Nach dem Rosenheimer Herbstfest findet das Münchener Oktoberfest statt. Beide sind Volksfeste, mit attraktiven Geschäften und Bierzelten. Viele Frauen tragen ein Dirndl und viele Männer tragen eine Lederhose.

 Oktober.

Am ersten Sonntag im Oktober bin ich in die Kirche gegangen. Ein ErntedankStrauß (großer Strauss mit Blumen und Gemüse) schmückt die Kirche.

 Mitte Oktober

Mitte Oktober gehen wir zum Kirtamarkt und nachher zu Christine, um zu schaukeln (In Kirta ist eine riesige Schaukel (circa 4m lang), die in einem Lager gelegen wird) und dann (dem Brauch nach) essen wir Krapfen.

 November

Am Leonhardtag

 Am Leonhardtag findet das größte Wallfahrtsfest statt. Der Leonhardiritt ist ein Umzug mitvielen Kutschen und Pferden, die vom Pfarrer gesegnet werden. Aber was für ein Sauwetter dieses Jahr!

 Dezember.

Margit hat für die Wohnung einen Adventskranz gebracht. So können wir jeden Sonntag eine Kerze anzünden und singen.

 Mitte Dezember.

Die Klopfersinger sind nach Hause gekommen. Eigentlich sind es ein paar Kinder. Sie sind wie arme Leute angezogen, tragen Laternen und singen Lieder an jeder Tür, um Geld für einen guten Zweck zu sammeln. Aber das sind 4 oder 5 gute Freunde, die ihre Bekannten besuchen kommen.

Am Samstag gehen wir zum Eisstockschießen. Auf dem gefrorenen Weiher spielt man eine Art „Kugelspiel“ mit einer Holzscheibe von circa 20 cm Durchmesser. Ich finde dieses Spiel auf dem Eis schöner als auf dem Asphalt.

 24.25.26. Dezember

Schöne Weihnachtszeit an alle!

Cet article, publié dans Uncategorized, est tagué , , . Ajoutez ce permalien à vos favoris.

Laisser un commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s